Futter · Hundealltag · Kooperation · Produkttest · Tipps

[Futter] Parmesankekse für Hunde

Wir durften kürzlich die Backmatte von Collory ** testen.
Eingezogen ist die die 1.5cm Halbkugel Backform. Dabei handelt es sich um eine BPA-freie und geruchsneutrale Backmatte aus aus 100% lebensmittelechtem Silikon. Beim Backen selber hat man keinerlei schlechte Gerüche feststellen können.
Wir haben oft die Erfahrung, dass Silikonförmchen übel riechen und das Gebäck den Geschmack der Matte angenommen hat. Das war bei der Matte von Collory nicht festzustellen. Der Grund dafür ist, dass die Matten bereits getempert (ausgebrannt) zuhause an.
Wir nutzen sie mittlerweile nicht nur zum backen, sondern auch um den Möpsen kleine Erfrischungen einzufrieren. Dafür eignet sich zum Beispiel der TJURE-Drink.
Die Matte ist zwischen -40 ~ +230 Grad Celsius temperaturbeständig.

Heute gibt es unser erstes Rezept auf dem Blog.

Aber nun zum Rezept:

Ein kleiner Tipp zu Anfang. Die Leckerchen sind relativ weich. Sie härten zwar nach dem Backen noch etwas aus, aber wem das nicht reicht, der kann sie ganz einfach im Dörrautomat noch eine Weile trocknen. HIER gehts nochmal zu unserem Beitrag zum Thema Dörren für Hunde.
Der Dörrer entpuppt sich bei uns Zuhause mittlerweile zum richtigen Multitalent!

Zutaten:

Nun wird alles mithilfe eines Handmixers vermengt und das war’s schon. Anschließend wird die Teigmasse in der Backmatte verteilt. Zu Anfang dachte ich, dass es eine Mordssauerei gibt aber das war gar nicht der Fall.

3 EL Kartoffelmehl
3 Eier
100g Parmesan (der Käse kann natürlich auch gegen andere Sorten ausgetauscht werden.

Danach wird das ganze für 180 Grad bei Ober- und Unterhitze in den Backofen gestellt.

Generell gilt: Umso flüssiger der Teig umso besser lässt er sich einstreichen. Bei dem Rezept war das auf jeden Fall absolut kein Problem. Die Menge hat auch exakt für eine Backmatte gereicht.

Übrigens habe ich dieses und ganz viele weitere Rezepte in der Facebookgruppe „BackmattenFreaks – Rezepte für Hundekekse“ gefunden. Dort gibt es massig Rezepte für alle möglichen Vorlieben, Allergien usw.
Die nächsten Rezepte stehen bei uns auf jeden Fall schon in den Startlöchern.
Es können nämlich nicht nur Hundesnacks damit hergestellt werden, sondern auch Snacks für die Zweibeiner.

Habt ihr die Backmatte schon mal ausprobiert?

[** Sponsored Post: Die mit * versehene Artikel sind PR-Samples und wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt]

Ein Kommentar zu „[Futter] Parmesankekse für Hunde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s