[Hundealltag] 2020 – das Abenteuerjahr

Das was unseren Hunden neben einem vollen Napf wohl am meisten bedeutet ist unsere Zeit. Wir haben einige Ideen für das kommende Jahr zusammengefasst, die euch vielleicht inspirieren andere Wege zu gehen.

Zeit ist unser kostbarstes Gut!

Achtsamkeit wird in unserer schnellen Welt oftmals klein geschrieben. Wir machen viele Dinge nur noch nebenher, anstatt diese wirklich bewusst zu genießen. Das fällt uns auch oft im Zusammenleben mit Hund auf.
Wir gehen oft die Runden, die nah bei uns liegen oder tätscheln den Hunden nebenbei den Kopf ohne großartig darüber nachzudenken. Manchmal geht es auch einfach nicht anders. Die meisten von uns haben einen Job, der uns tagsüber viel abverlangt. Da darf man auch ruhig mal faul sein. Es liegt aber in unserer Hand achtsamer zu leben und Dinge wieder bewusster zu erleben. Das steht für uns dieses Jahr ganz groß auf unserer To-Do-Liste.

12 Ideen für 12 Monate

#1 Auf Schnüffari gehen!

Lasst euren Hund entscheiden was er entdecken möchte. Lasst ihn den Weg bestimmen. Sucht euch einen tollen großen Wald und lasst euren Hund wo es heute langgeht. Warum solltet auch ihr immer den Weg bestimmen? Also, Nase auf den Boden und nach vorne!

#2 Tretboot fahren!

Wir haben es letztes Jahr ausprobiert und wir hatten einen heiden Spaß. Lotta während sie als Galionsfigur alles beobachtet hat , Balou während er faul in der Sonne rumlag und Max und ich während wir gestrampelt haben. Hier könnt ihr eurem Hund richtig beweisen, dass er euch vertrauen kann.

#3 Seid nachhaltig!

Schaut mal in euren Müll. Ich wette mit euch, euer Hund würde vieles davon nicht wegwerfen! Der alte Pappkarton von der letzten Onlinebestellung steht noch rum? Füllt ihn mit Zeitungspapier und versteckt Leckerchen! Das T-Shirt aus dem letzten Jahr passt nicht mehr so gut? Nicht schlimm, du hast einen tollen neuen Zergel gefunden. Werdet kreativ und schaut was man noch wiederverwerten kann.

#4 Besucht einen Tierpark!

Wir lieben Tierparks! Egal ob Zoos oder Wildtierparks. Ich finde es super spannend Tiere zu beobachten. Aber wisst ihr was auch richtig spannend ist? Den Hund zu beobachten, wenn er Rehe, Hühner, Löwen beobachtet. Zugegeben euer Hund sollte dafür etwas ruhiger sein und vor allem keinen großen Jagdtrieb haben, aber es bereitet uns wirklich Freude.

#5 Baut zuhause einen Agiltyparcour!

Schiebt Stühle zusammen und legt eine Decke drüber, schon habt ihr einen Tunnel. Lasst euren Hund über Kissen hüpfen oder unter einem Hindernis durchkriechen. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

#6 Backt gemeinsam Hundekekse!

Die Möpse lieben unsere Parmesamkekse. Während ich backe, dürfen die Hunde schon mal etwas Teig naschen und sehnsüchtig warten bis die Kekse fertig sind. Das macht einen Spaß, das sag ich euch.

#7 Tricks lernen!

Euer Hund kann schon 125 Tricks? Nicht schlimm, es gibt immer neue Tricks, die man üben kann. Ich durchstöber gerne Youtube und schaue mir an wie andere ihren Hunden Tricks beibringen. Wir lieben die Videos von der lieben Susanne. Noch bevor Balou eingezogen ist, habe ich sehnsüchtig ihren Kanal geschaut und darauf gewartet, dass ich auch endlich einen Hund habe und ihm das alles beibringen kann, was Susanne ihren Hunden beigebracht hat. Von allem sind wir zwar noch weit entfernt, aber wir üben weiter 🙂

#8 Macht gar nichts!

Wir haben in unserem Esszimmer einen riesen Teppich. Wenn die Sonne scheint liegen die Hunde unglaublich gerne darauf. Irgendwann habe ich mich eindach dazugelegt und es den Hunden gleich gemacht. Wir haben gekuschelt, den Baum vor dem Balkon beobachtet und einfach die Zeit genossen. Probiert es mal, ihr werdet sehen wie viel Kraft das Nichtstun euch geben kann.

#9 Spielt Fangen!

Ich glaube jeder Hundebesitzer hat seinen Hund schon mal beim Fangen spielen mit anderen Hunden beobachtet. Aber wieso immer nur Hunde unter sich? Spiel mit deinem Hund fangen. Ich wette du verlierst 🙂

#10 Veranstaltet ein Wettrennen!

Nicht nur Fangen kann eine Menge Spaß bereiten, sondern auch ein Wettrennen. Und ich wette, auch hier werdet ihr verlieren 🙂 Aber es geht ja schließlich um den gemeinsamen Spaß!

#11 Sucht Deko!

Wenn man durch Dekoläden läuft, sieht man eine Menge Naturmaterialien für viel Geld. Das meiste liegt aber auch im Wald oder im Park herum, wenn man sich abseits von den Wegen bewegt. Aber denkt dran: nichts der Natur klauen. Nur das mitnehmen, was schon abgefallen ist.

#12 Der gesunde Kong!

Ich vermute jeder kennt den Kong. Der Naturkautschukball, den man nach Herzenslust befüllen kann. Aber habt ihr schon mal einen Apfelkong ausprobiert? Entkernt einen Apfel und füllt ihn mit Thunfisch, Fleisch, Käsepaste. Einfach das was eurem Hund gefällt. Euer Hund wird euch und den neuen gesunden Kong lieben!

Wir hoffen eure Ideen gefallen euch. Berichtet uns doch mal, falls ihr etwas davon ausprobiert habt!

Falls ihr nach noch mehr Inspiration sucht, schaut unbedingt bei Tanja & Olaf vorbei ❤

2 Kommentare zu „[Hundealltag] 2020 – das Abenteuerjahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s