Allgemein · Hundealltag

[Blogparade] Alles für den Mops – Alles für den Club!

Die liebe Franziska vom Lieblingsrudel hat sich zum „Liebe dein Haustier“-Tag gefragt, was sie alles so für ihren Hund eigentlich tut?

Unsere Hunde sind das Größte für uns! Sie sind Familienmitglieder! Sie sind unsere Vertrauten und immer für uns da. Also tun wir alles, dass es unseren Vierbeinern gut geht

Hinterher räumen!

Wir haben eine Spielzeugkiste. Ja ich weiß, Spielzeug sollte nie frei zugänglich für den Hund sein und der Mensch, sollte die Ressource verwalten. Wir nehmen es da nicht so genau. Die Möpse dürfen immer dran. Aber auch nur, weil sie nicht immer dran möchten.
Wenn Lotta aber spielen möchte, dann meistens mit dem Spielzeug, das ganz unten liegt.
Dafür muss natürlich die gesamte Kiste ausgeräumt werden und drei mal dürft ihr raten, wer die Spielzeuge in der Wohnung zusammen suchen darf und die Kiste wieder einräumt….

Nicht bewegen!

Ich glaube jeder Hundebesitzer kennt die Situation:
Man liegt oder sitzt entspannt auf der Couch, das Hundekind auf dem Schoss und man genießt den Abend. Während das Hundekind schon im Land der Träume ist, versüßt man sich den Abend mit einem Film.
Aber was tun, wenn die Blase drückt? Na klar, still sitzen bleiben, bis es nicht mehr geht!

Probleme angehen!

Einige Probleme, die ich in meinem Leben vermeintlich habe, werden in die Ecke gestellt. Ich denke einfach nicht darüber nach und habe die stille Hoffnung, dass sie sich in Luft auflösen.

Außer bei den Hunden. Egal ob einer von den beiden krank ist oder einer Verhaltensmuster an den Tag legt, die unpassend sind. Solche Probleme werden schnellstmöglich aus dem Weg geschafft und wirklich hart daran gearbeitet!

Weiterbilden!

Jeder Hundebesitzer hat mindestens ein Hundebuch zuhause, googelt ab und an mal Symptome, besucht die Hundeschule oder bildet sich mit Kursen weiter. Jeder Hund ist besonders und benötigt eine andere Umgangsweise. Wir versuchen allen gerecht zu werden und bilden uns weiter.

Teilen!

Ja, ich teile mit den Hunden. Wir reden hier nicht nur vom Essen. Das könnte ich tatsächlich noch verschmerzen. Ich teile auf mein Bett, meine Couch, meinen Platz, mein Geburtstagsgeschenk von vor zwei Jahren (ein kuscheliger Ohrensessel, auf dem tatsächlich fast nur noch die Hunde liegen) und vieles vieles mehr….

Wir tun am Ende alles aus unendlicher Liebe zu unseren Hunden und das spüren sie auch. Da bin ich mir sehr sicher.
Auch wenn wir uns ärgern und manchmal denken, dass die Hunde nicht sehen was wir alles tun. Doch, das tun sie.

Weitere Beiträge zu der Blogparade findet ihr bei folgenden BloggerINNEN

4 Kommentare zu „[Blogparade] Alles für den Mops – Alles für den Club!

  1. Das hast du super geschrieben! Es gibt einfach so viele Dinge, die wir aus Liebe zu unseren Tieren tun. Letztendlich wollen wir eben nur das Beste für sie und ihnen ein langes und vor Allem glückliches Leben ermöglichen ☺️

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu chocolatelabradolaika Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s