[Mit Hund unterwegs] Halde Haniel – Bottrop

Auch wenn wir aktuell die meiste Zeit zuhause verbringen sollten, ist es für uns wirklich wichtig die Hunde anständig auszulasten und auch selber mal vor die Tür zu kommen.
Aus dem Grund verbringen wir die Spaziergänge momentan alleine ohne Hundefreunde. Balou und Lotta haben sich ja wenigstens gegenseitig.

Vor wenigen Tagen haben wir die Halde Haniel erklommen und möchten euch natürlich ein wenig davon berichten.

Allgemeine Infos

Die Halde Haniel liegt auf der Stadtgrenze zwischen Bottrop und Oberhausen. Sie ist mit 128 Metern, die zweitgrößte Halde im Ruhrgebiet. Übrigens direkt hinter der Haldem Oberscholven Gelsenkirchen. Für uns als Ruhrpottler bedeuten Halden einfach Heimat pur!

Jede Halde hat etwas besonderes an sich. Die Halde Haniel hat sogar mehrere Besonderheiten. Der Kreuzweg führt den gesamten Weg zur Halde hoch und endet mit einem von Papst Johannes Paul II. gesegneten Kreuz. Am höchsten Punkt der Halde stehen 100 Totempfähle, die bunt angemalt sind.
Außerdem findet man auf der Halde die Bergarena in der 800 Personen Platz finden.

Sie ist übrigens nah an der Grafenmühle gelegen über die wir hier schon mal berichtet haben.

Bottrop ist wirklich herrlich für Hund & Herrchen, weil es so viele verschiedene Orte zu entdecken gibt und viele tolle Punkte so nah beieinander sind. Man kann viele Orte so miteinander verbinden.

Parken

Das Navi hat uns leider schon oft in die irre geführt. Deswegen habt ihr hier zwei Koordinaten an denen man super parken kann:

  1. 51°32’30.0″N 6°53’02.0″E – Parkplatz direkt an der Zeche Prosper Haniel. Ihr müsste hier nur an dem kleinen Fußballplatz vorbei. Dann seid ihr direkt auf dem Weg nach oben
  2. 51°32’30.7″N 6°52’41.7″E – Parkplatz direkt an der Halde. Der Parkplatz ist relativ klein und vor allem am Wochenende ziemlich oft voll.

Vorsicht geboten!

Für ältere oder schwächere Hunde ist der Aufstieg nicht sonderlich geeignet. Die Wege sind nur mit Schotter ausgelegt und das letzte Stück ist wirklich anstrengend zu laufen. Man sollte wirklich auf den Hund achten und die Wetterbedingungen überprüfen. Bei zu großer Hitze laufen wir die Halde nicht hoch, weil man auf der Halde selber kaum vor der Sonne geschützt ist.

Leinenpflicht

Auf der Halde und auf den Wegen neben der Halde herrscht keine Leinenpflicht. Allerdings haben wir die Hunde auf dem Weg nach oben meist angeleint. Die Wege sind schlecht einsehbar und bei gutem Wetter tummeln sich viele Radfahrer und Montainbiker auf der Halde. Vor allem bei den Radfahrern ist Vorsicht geboten. Einige schießen mit einem Affenzahn um die Kurven.

Auf der Halde selber ist eine kleine Wasserstelle. Im Sommer ist sie leider ausgetrocknet, aber sonst ist sie meist geflutet. Hier lassen wir die Hunde immer unangeleint, damit sie sich etwas abkühlen können.

Fazit

Wir sind absolute Haldenfans und lieben es ein Stück Kultur mit Natur zu verbinden. Der Blick von der Halde ist einfach herrlich. Man sieht unterschiedliche Städte von oben und man kann bei freier Sicht sogar bis ins Münsterland blicken.
Es ist wirklich vom Tag abhängig wie angenehm sich die Wanderung gestaltet, weil sie bei zu gutem Wetter doch arg überlaufen ist.

2 Kommentare zu „[Mit Hund unterwegs] Halde Haniel – Bottrop

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s