Allgemein · Beschäftigung · Hundealltag · Tipps · Welpenzeit

[Hundealltag] Hallo Corona-Hund!

Wir haben momentan unfassbar viel Zeit. Veranstaltungen werden abgesagt. Unternehmungen müssten meist in Form von Online.Tickets vorgeplant werden. Die Kinos sind teilweise immer noch geschlossen. Während die Corona-Krise in vollem Gange war, hat man auf Facebook etliche Hundegesuche gefunden. Auch Tierschutzorganisationen und Züchter haben eine höhere Nachfrage an Hunden verzeichnet.

Vor wenigen Tagen war ich bei Fressnapf um unsere Vorräte wieder aufzufüllen. Ich hatte das Gefühl, dass mehr Welpen im Geschäft waren. Aber auch war der Laden voll mit Menschen, die eine Grundausstattung gesucht haben.

Aber was ist eigentlich, wenn unser Alltag wieder normale Formen annimmt? Warum darf in so vielen Familien ausgerechnet jetzt ein Hund einziehen?

Guter Zeitpunkt?

Ich gehe davon aus, dass sich viele von uns vor dem Einzug überlegt haben ob jetzt wirklich der richtige Zeitpunkt für ein Hund ist. Ich habe entschieden, dass nun der richtige Zeitpunkt ist, da ich genug Zeit hatte, aber auch weil ich Balou mit zur Arbeit nehmen konnte.

Die Corona-Krise scheint zunächst als guter Zeitpunkt. Durch Kurzarbeit, kaum Schule und KiGa haben viele Familien nun Zeit. Auch die Urlaube sind weitestgehend abgesagt oder nach Deutschland verlegt worden.

Aber was ist, wenn das Leben wieder geregelte Bahnen zieht? Was ist, wenn wir im Jahr 2021 wieder normal Urlaub machen können? Was ist, wenn das Kind nach den Ferien wieder normal in die Schule geht und die Versprechungen immer mit dem Hund Gassi zu gehen leider nicht mehr halten kann?

Auch während der Corona-Zeit sollte gut überlegt werden, wie der Alltag ohne Corona aussah. Hat man da noch Zeit für einen Hund?
Die Arbeitssituation ist für viele aktuell schwierig. Viele Unternehmen haben Kurzarbeit angemeldet und Geschäfte schließen. Wenn man in so einer Situation ist, sollte man sich Gedanken machen ob man sich den Hund auch noch leisten kann, wenn man den Job verliert.

Wir haben HIER schon einige Punkte zusammengefasst, die man bedenken sollte, wenn ein Hund einzieht.

Es ist immer jemand da!

Man hört immer wieder, dass der Zeitpunkt jetzt so optimal ist, da ja immer jemand da ist. Das mag ja sein, aber (hoffentlich) geht jeder nach der Krise wieder zur Arbeit. Für einen Hund ist es eine unfassbare Umstellung, wenn wochen- oder monatelang immer jemand zuhause war und der Hund von jetzt auf gleich einfach für sechs Stunden alleine bleiben muss.

Das Alleine bleiben muss auch während der Corona Zeit geübt werden. Obwohl wir aktuell so viel Zuhause sind, lassen wir die Hunde oft ganz bewusst alleine zuhause, damit sie es nicht verlernen.

Wir möchten jetzt einen Hund! Sofort!

Ich glaube wir kennen alle die Ungeduld. Man entscheidet sich für einen Hund und möchte am liebsten jetzt sofort einen finden und am besten soll er übermorgen einziehen.

Natürlich ist die Aufregung und die Ungeduld nachvollziehbar. Aber genau damit öffnen wir unseriösen Züchtern oder Tierschutzorganisationen die Tür. Ein guter Züchter möchte die neuen Hundeeltern kennen lernen. Der Züchter möchte wissen, wo seine Schützlinge hinkommen.
Inserate in denen steht, dass der Hund sofort abgeholt werden kann, sind zwar verlockend, aber meist unseriös.

Es sollte nicht einfach der erstbeste Hund genommen werden. Je nach Rasse und Alter des Hundes lebt ihr einige Jahre mit dem Hund zusammen. Hier solltet ihr euch zu 100% sicher sein und euch nicht von der Freude blenden lassen. Informiert euch über Rassen & Charaktere!

Ein Hund ist eine Pflicht!

Jeder der sich zur aktuellen Zeit ein Hund anschafft, sollte sich vor Augen halten, dass es nicht für immer so weiter geht.

Wir haben gegenüber unseren Hunden die Pflicht, dass wir uns gut um sie kümmern. Das Ziel darf nicht sein, dass die Tierheime oder schlimme Ebay Kleinanzeigen mit Hunden überflutet werden, sobald der Spuk vorbei ist.

Hier haben wir noch einige Gedanken zusammengefasst, die ihr auf jeden Fall beachten solltet, falls wirklich ein Hund bei euch einziehen soll.

4 Kommentare zu „[Hundealltag] Hallo Corona-Hund!

  1. was mich noch mehr erschreckt sind die Preise für Welpen! Selbst Mischlinge liegen derzeit bei 900-1000 EUR. Wer sich zu so einem Preis einen Mischling kauft ist selbst schuld. Für Hunde von seriösen Züchtern ist das durchaus gerechtfertig, aber allen anderen unterstelle ich einfach nur eine Bereicherung auf Kosten der Mutterhündin.

    Gefällt 1 Person

  2. Ein toller Beitrag! Wenn sowieso schon immer einen Hund haben wollte und auch im normalen Alltag sicherstellen könnte, dass der Hund immer gut versorgt ist, dann ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt. Viele von uns haben jetzt aktuell mehr Zeit, den Hund an die Familie zu gewöhnen und sich gegenseitig kennenzulernen.
    Schafft man sich aber nur einen Hund an, weil man ja jetzt Zeit (und vielleicht Langeweile) hat, dann tut mir das arme Tier nur leid und ich hoffe sehr, dass viele der „Neuhundebesitzer“ jetzt verantwortungsvoll mit der Situation umgehen.
    Liebe Grüße
    Steffi

    Gefällt 1 Person

    1. Ja das sehe ich genau so. Ich hoffe, dass die meisten Hunde bei ihren neuen Besitzerin bleiben können und nicht nur als „Zeitvertreib“ einziehen durften. Hunde geben einem auch außerhalb der Krise sehr viel!

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Tina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s